Campact

Zur Homepage von Campact

 

Was ist Campact?

Von der Campact-Homepage:

 
Wie Campact wirkt, signalisiert schon der Name: Campaign & Action. Campact organisiert Kampagnen, bei denen sich Menschen via Internet in aktuelle politische Entscheidungen einmischen. Wenn Wirtschaftslobbyisten Gesetze diktieren wollen oder im Bundestag die Meinung der Bevölkerung nicht zählt, ist Campact zur Stelle.
Schnelles Handeln verbindet Campact mit phantasievollen Aktionen, die Öffentlichkeit herstellen und Druck auf die Entscheidungsträger ausüben: für eine sozial gerechte, ökologisch nachhaltige und friedliche Gesellschaft.

So arbeitet Campact

Campact startet Kampagnen, wenn Themen auf die politische Agenda kommen und Entscheidungen auf der Kippe stehen. Weil wir keine Fachorganisation sind, arbeiten wir meist mit Partnerorganisationen zusammen, etwa mit der Deutschen Umwelthilfe, dem NABU, Attac, Oxfam, LobbyControl und Mehr Demokratie. Wirksame Bündnisse zu schmieden, gehört zum Grundprinzip von Campact.
Durch unsere Kampagnen konfrontieren wir die Politik mit der Meinung der Bürger/innen. So sprachen sich zum Beispiel in einer von uns beauftragten repräsentativen Umfrage mehr als 70 Prozent gegen Gentechnik in der Landwirtschaft aus. Zusammen mit einem breiten Organisationsbündnis hefteten wir uns an die Fersen der Landwirtschaftsministerin und forderten wochenlang ein Genmais-Verbot – mit Erfolg!
Die Aktionsformen von Campact sind so vielfältig wie unsere Themen: Die Meinungen zum Atomausstieg von Bürgerinnen und Bürgern lassen wir auf Großplakaten oder in Zeitungsanzeigen sprechen. Wir übergeben unsere Online-Petitionen gegen Milchexportsubventionen vor laufenden Kameras an das Entwicklungsministerium. Mit dem Kohlosaurus demonstrieren wir zusammen mit örtlichen Gruppen für Klimaschutz an den Standorten geplanter Kohlekraftwerke. Gemeinsam mit Netz-Aktivisten mobilisieren wir gegen Online-Überwachung und Netzzensur.