Umweltschutz

Der Pudding ist von der Wand getropft

Von Werner Eckert, SWR-Umweltredaktion
tagesschau.de
20.06.2012

Der UN-Gipfel in Rio 1992 war ambitioniert. Er galt als Aufbruch in eine nachhaltigere Zukunft. „Doch wir haben vergessen, den Pudding an die Wand zu nageln“, sagte der damalige Umweltminister Töpfer mit Blick auf die schleppende Umsetzung der Beschlüsse. 20 Jahre später herrscht Ernüchterung.

 

„Der Westen darf sich nicht aufspielen“

Interview mit Klaus Töpfer
von Christian Teevs
Spiegel-Online
15.12.2011

Die Menschheit bläst immer mehr Abgase in die Luft, doch beim Gipfel in Durban rückte eine weltweite Klimapolitik in weite Ferne. Umweltexperte Klaus Töpfer erklärt im Interview, was nun getan werden muss – und warum auf Deutschland mehr zukommt als auf jedes andere Land.

 

Aus dem Koma erwacht

von Christian Schwägerl
Spiegel-Online
11.12.2010

Der Uno-Klimaschutz war schon abgeschrieben, nun gibt es neue Chancen. Doch die Kompromisse von Cancún können nur ein Anfang sein. Es geht darum, den westlichen Lebensstil neu zu erfinden.

 

USA und China verbrüderten sich gegen Europa

von Gerald Traufetter
Spiegel-Online
07.12.2010

Es war eine politische Katastrophe – jetzt wird klar, wie der Kopenhagener Klimagipfel vor einem Jahr so spektakulär scheitern konnte. Die enthüllten US-Botschaftsdepeschen verraten, dass die USA und China gemeinsame Sache machten. Die zwei größten Klimasünder hintertrieben alle Pläne der Europäer.

 

Europas Klimahüterin

von Ruth Reichstein
Cicero
01.10.2010

 

Stromstoß für das Ökozeitalter

von Stefan Schultz
Spiegel-Online
8.9.2010

Die Regierung verkauft den Entwurf für das Energiekonzept als Blaupause für die Ökorepublik – trotz erheblich längerer AKW-Laufzeiten. Doch kann die Wende wirklich gelingen? SPIEGEL ONLINE zeigt, was am Versprechen einer Stromrevolution wirklich dran ist.

 

Tschernobyl ist jetzt

von Frank A. Meyer
Cicero
26.08.2010

 

Klimahandel statt Klimawandel

Wird der Klimaschutz zur Farce?

WDR
Ein Bericht von Monika Wagener, Lutz Polanz, Kristian Lüders
19.08.2010

Klimawandel – plötzlich ist ein altes Thema wieder taufrisch. Und das hängt mit den Bildern zusammen, die uns in den letzten Wochen aufschreckten. Waldbrände in Russland – was gerät da aus den Fugen? Oder Überschwemmungen in Europa. Und Sintflut in Pakistan. Ist das nur Extremwetter oder schon Klimawandel? Jetzt müssen wir damit leben, was Generationen vor uns in der Atmosphäre angerichtet haben, sagen Klimaforscher. Und alle geloben Besserung. 40 Prozent weniger CO² will Deutschland ja bis 2020 auspusten. Was aber, wenn dieser schöne Anspruch nur auf dem Papier gelingt? Wenn CO²-Einsparungen zur Farce werden?
In diesem Bericht geht es um einen Klimakiller, mit dem Milliarden verdient werden. Komplex und spannend – und unerhört.
Wenn es um Klimaschutz und Treibhausgase geht, kennt sich Lambert Schneider aus wie nur wenige. Er saß in den UN-Klimaverhandlungen, berät Regierungen und die Vereinten Nationen. Ein Mann der Zahlen, nicht der Übertreibungen. Doch was er jüngst in seinen Analysen entdeckte, hat ihn erschreckt.

 

Geheimer Mitschnitt enthüllt Eklat bei Klimagipfel  

Spiegel-Online
2.5.2010

Es ist ein Protokoll des Scheiterns: Ein geheimer Tonmitschnitt, der dem SPIEGEL vorliegt, zeigt im Detail, wie der Klimagipfel von Kopenhagen in einem Fiasko endete. Der Riss zwischen EU, USA, China und Indien ging tiefer als bekannt – Wortgefechte unter anderem mit Merkel, Sarkozy und Obama sind dokumentiert.

 

Film ab gegen Kohlekraftwerk

Oxfam Deutschland
15.2.2010

Auf der Berlinale 2010 hat Oxfam diesen Kinospot zum Thema  Was haben Kohlekraftwerke mit Armut und Entwicklung zu tun? vorgestellt.

 

Ich habe Heimweh

Interview mit Enoch zu Guttenberg
Cicero
3.1.2010

 

Willkommen im Club der Verlierer

Von Christoph Seidler
Spiegel-Online
21.12.2009

Nach dem Fiasko von Kopenhagen setzen Umweltschützer auf einen Neuanfang zur Rettung des Klimas – doch für mehrere Länder und Akteure kommen diese Bemühungen zu spät: Sie sind unmittelbar vom Scheitern des Gipfels betroffen. SPIEGEL ONLINE analysiert, wer jetzt zu den Verlierern zählt.

 

Die Tücken der Klimareform

Von Ralph Bollmann
taz.de
20.12.2009

Der Weltgipfel ist an einem Missverständnis gescheitert. Denn der Kampf gegen die Erwärmung ist Politik, nicht Wissenschaft. Und Klimapolitik ist nur ohne Zumutungen wirklich populär.

 

Schlupfloch für die Industrieländer

Von Bernhard Pötter
taz.de
15.12.2009

Klimatricksereien in Kopenhagen
Gefeilsche bis zum Ärgsten: Statt weniger Emissionen könnten am Ende mehr erlaubt sein, fürchten Kritiker. Denn die Industrieländer wollen sich Schlupflöcher einbauen.

 

Scheitern wäre ein Erfolg

Essay zu Kopenhagen

Von Bjørn Lomborg
Spiegel-Online
7.12.2009

Warum die Menschheit den Klimaschutz vertagen sollte.
Unermüdlich wird behauptet, die globale Erwärmung wäre zu stoppen, wenn die Politik nur den Willen dazu hätte. Unsinn – die Welt verfolgt seit 20 Jahren den falschen Ansatz. Kurzfristige CO2-Einsparungen kosten ein Vermögen und bewirken viel zu wenig. Die Menschheit sollte den Klimaschutz vertagen.

 

Klimaschutz-Vorreiter Mexiko-Stadt

Adiós, Abgase!

Von Ralf Beste
Spiegel-Online
6.12.2009

Eine der größten und schmutzigsten Megacitys der Welt wagt die Wende zum Klimaschutz: Mexiko-City wird vom Moloch zur Modellstadt. Der Bürgermeister will jetzt auf dem Klimagipfel sein Konzept präsentieren, das in allen Schwellenländern funktionieren könnte – und radikal einfach ist.